Seit dem 01.04.1995 führt die Gemeinde Oppach dieses Wappen. Das in Schildform ausgebildete Wappen wird von einem grünen Rand eingefasst, der auf das den Ort umgebende Landschaftsschutzgebiet "Mittellausitzer Bergland" hinweist. Das Grün der obenstehenden Blätter sowie der weiße Untergrund der oberen Schildhälfte nehmen die Farben des Freistaates Sachsen auf. Das Blau des gewellten Bandes und das Gelb des Untergrundes der unteren Schildhälfte spiegeln die Farben der Oberlausitz wider. Das gewellte Band soll das Beiersdorfer Wasser darstellen. Dieser Bachlauf, der ab dem Busbahnhof "Alter Graben" heißt, teilt den Ort - so wie das Band das Wappen. Die Entstehung des Ortsnamens geht wohl auch auf diesen Bach zurück: "Oberhalb des Baches" – "Oberbach" – "Obbach" - "Oppach.“ Um das Dorf Oppach herum gibt es vier Ortsteile: Picka, Lindenberg, Eichen und Fuchs. Drei davon sind im Wappen symbolisch durch Blätter dargestellt: der Ortsteil Lindenberg durch das Lindenblatt, der durch evangelische Exulanten aus Schirgiswalde gegründete Ortsteil Eichen (im "Eichengrund") durch das Eichenblatt und der durch böhmische Exulanten aus Fugau gegründete Ortsteil Fuchs (die "Fug'schen") durch ein Birkenblatt, welches wohl auf das Adelsgeschlecht Berka von der Duba verweisen soll. Die Gleichfarbigkeit der Blätter soll die Zusammengehörigkeit der Ortsteile im Ort Oppach ausdrücken. Die grafische Anordnung der Blätter verweist auch auf die geografische Lage der Ortsteile in Bezug auf das Dorfzentrum: Lindenberg im Nordwesten, Eichen im Nordosten und Fuchs im Süden.

 

News und Infos

Politik und wichtige Informationen



Stellenausschreibung


Die Gemeinde Oppach sucht eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in als

Leiter/in der Kindertagesstätte „Pfiffikus"

Die Kindertagesstätte „Pfiffikus" befindet sich in kommunaler Trägerschaft der Gemeinde Oppach. In den Bereichen Krippe, Kindergarten und Hort werden derzeit ca. 180 Kinder betreut. Zur Stammbelegschaft der Kindertagesstätte gehören 16 Erzieherinnen.


Die Leiter/in-Stelle ist eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Stunden/Woche) und soll möglichst ab 01.01.2022 besetzt werden.


Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung der Einrichtung einschließlich Personalführung und -entwicklung Durchsetzung und Fortschreibung der pädagogischen Konzeption Organisation und Durchführung der Qualitätsentwicklung
  • Führung des Teamentwicklungsprozesses


Was wir von Ihnen erwarten:

  • der Abschluss als staatlich anerkannte/r Diplomsozialpädagoge/in oder als staatlich anerkannte/r Diplomsozialarbeiter/in bzw. ein vergleichbarer anerkannter Abschluss
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Elementar- und Hortpädagogik motivierender, kooperativer und teamorientierter Führungsstil
  • hohe Sozialkompetenz inkl. Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz
  • solide Kenntnisse und Fähigkeiten bei der internen und externen Kommunikation Bereitschaft zu ständiger Weiterentwicklung der eigenen fachlichen und sozialen Qualifikation
  • Engagement, Flexibilität und Durchsetzungsvermögen
  • enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde als Trägerin der Einrichtung

Erfahrungen bei der Leitung einer ähnlichen oder vergleichbaren Einrichtung sowie bei der Mitarbeiterführung sind sehr wünschenswert


Wir bieten:

Ein verantwortungsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, eine Vergütung, Urlaub u. ä. nach den tariflichen Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).


Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt.


Ihre aussagefähigen vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.05.2021 an folgende Anschrift:


Gemeindeverwaltung Oppach
Bürgermeisterin
August-Bebel-Str. 32, 02736 Oppach


oder bewerben Sie sich per E-Mail unter rathaus@oppach.de


Unvollständige bzw. verspätet eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass schriftliche Bewerbungsunterlagen nur unter Beifügung eines ausreichend frankierten Rückumschlages zurückgesendet werden. Nach Abschluss des Besetzungsverfahrens werden nicht zurückgesendete Unterlagen bis zum 31.08.2021 aufbewahrt und im Anschluss vernichtet.


Sylvia Hölzel
Bürgermeisterin



Stellenausschreibung


In der Gemeindeverwaltung Oppach ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/-in Kämmerei

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden zu besetzen.

Sie erwartet eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im Rahmen der auszuübenden Tätigkeit.



Die Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Erfassung und Anordnung der Geschäftsvorfälle in der Anlagenbuchhaltung, Inventarisierung
  • Aufbereitung der erforderlichen Daten in Abstimmung mit den zuständigen Fachbereichen
  • Organisation und Durchführung von Inventuren
  • Bewertung des kommunalen Vermögens
  • Unterstützung bei der Aufstellung des Haushaltsplanes im Rahmen der Investitions- und Instandhaltungsplanung
  • Unterstützung bei der Erarbeitung des Jahresabschlusses
  • Umsatzsteuerbearbeitung

Die Stelle ist aufgrund von Eintritt in die Altersrente neu zu besetzen. Es ist eine schrittweise Übernahme der beschriebenen Stelle geplant. Im Vordergrund der Tätigkeit bis zum Ausscheiden der Stelleninhaberin wird die Aufarbeitung der Jahresabschlüsse stehen. Eine Erweiterung beziehungsweise Änderung des Aufgabenbereiches bleibt vorbehalten.


Unsere Anforderungen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder einer dem Aufgabengebiet entsprechende Qualifizierung und/oder einschlägiger Berufserfahrung und/oder abgeschlossene Ausbildung in der Buchhaltung
  • sehr gutes Zahlenverständnis
  • Erfahrungen in der kommunalen Buchhaltung ist wünschenswert
  • ein sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten wird vorausgesetzt
  • selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten, gepaart mit einer guten Auffassungsgabe
  • Einsatzbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
  • die Bereitschaft zur Fortbildung wird vorausgesetzt


Wir bieten:

Ein verantwortungsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, eine Vergütung, Urlaub u. ä. nach den tariflichen Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).


Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt.


Ihre aussagefähigen vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 21.05.2021 an folgende Anschrift:


Gemeindeverwaltung Oppach
Bürgermeisterin
August-Bebel-Str. 32, 02736 Oppach


oder bewerben Sie sich per E-Mail unter rathaus@oppach.de


Unvollständige bzw. verspätet eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass schriftliche Bewerbungsunterlagen nur unter Beifügung eines ausreichend frankierten Rückumschlages zurückgesendet werden. Nach Abschluss des Besetzungsverfahrens werden nicht zurückgesendete Unterlagen bis zum 31.08.2021 aufbewahrt und im Anschluss vernichtet.


Sylvia Hölzel
Bürgermeisterin

Neu in Oppach – Tanklöschfahrzeug TLF 4000














Am 18.03.2021 fuhr das langersehnte Tanklöschfahrzeug (TLF) für unsere Feuerwehr im Depot in Oppach ein.


Tanklöschfahrzeug TLF 4000

Das ist das Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit von Gemeinderat, Verwaltung und von Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr mit ihrem ehrenamtlichen Engagement.

Das TLF führt 4000 l Wasser mit, so dass die Erste Hilfeleistung im Ernstfall, gerade bei der topografischen Lage verschiedener Gemeindegebiete, schneller umgesetzt werden kann. Während mit 4000 l der erste Löschangriff erfolgt, wird zu gleich die weitere Löschwasserversorgung aufgebaut. Ein jeder von uns Bürgern profitiert von dieser Sicherheit und Ausstattung.

Das TLF 4000 wurde von der Firma Rosenbauer in Luckenwalde gebaut. Als Bürgermeisterin erlebte ich im Dienst stolze Kameraden/innen, die sich der neuen Herausforderung, der Beherrschung der gesamten Technik des TLF 4000, für die Hilfeleistung in unserer Gemeinde gern stellen. Verlassen wir Bürger uns doch im Ernstfall auf unsere FFW Oppach.

Der Empfang konnte nicht so stattfinden wie geplant. Jedoch ist die Einweihung des Fahrzeuges nur verschoben. Dies holen wir gemeinsam im festlichen Rahmen im Zusammenhang mit der Feierlichkeit „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Oppach“ nach. Schauen wir hierbei weiterhin zuversichtlich auf den 17.09./18.09.2021. Wir freuen uns, wenn auch Sie liebe Oppacherinnen, liebe Oppacher und alle Unterstützer unserer FFW Oppach dann an diesem ganz besonderen und nicht gleich wiederkehrenden Moment teilhaben.


Sylvia Hölzel
Bürgermeisterin der Gemeinde Oppach

Aktuelles zum Breitbandausbau

Nach dem nun schon ca. 1300 Haushalte und damit der größte Teil unserer Gemeinde, durch den Eigenausbau der Telekom über eine erhöhte Bandbreite verfügen, können durch den gestarteten geförderten Ausbau, welcher ebenfalls von der Telekom durchgeführt wird, Anwohner und Firmen in den Außenbereichen schneller im Netz arbeiten bzw. surfen.


Erster Spatenstich im Ausbaugebiet An der Spree – Grenzstraße (v. l. Sten Pinkert - Telekom, Marcin Zatorski - Ausbaufirma, Sylvia Hölzel - Bürgermeisterin, Silke Gottschalk - Amtsleitung und Eric Fritsch - Telekom)

Erster Spatenstich im Ausbaugebiet An der Spree – Grenzstraße (v. l. Sten Pinkert - Telekom, Marcin Zatorski - Ausbaufirma,
Sylvia Hölzel - Bürgermeisterin, Silke Gottschalk - Amtsleitung und Eric Fritsch - Telekom)


Publikation zum Baubeginn geförderter Breitbandausbau am 25.03.2021

Informationen zur Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung


Auf Grundlage der geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung bleibt das Rathaus für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.


Sie erreichen das Verwaltungsteam telefonisch unter der zentralen Telefonnummer 035872/3830 zu den gewohnten Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag von 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr.

Sie können uns auch gern zu Ihrem Anliegen eine E-Mail an rathaus@oppach.de senden. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen zurück.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis

Sylvia Hölzel
Bürgermeisterin der Gemeinde Oppach


Baumaßnahme Haus des Gastes "Schützenhaus"


BMEL und SMUL

Die Maßnahme Sanierung Haus des Gastes „Schützenhaus“ wird im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe


"Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)"


durch die Bundesrepublik Deutschland und den Freistaat Sachsen finanziell unterstützt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Projektträger ist die Gemeindeverwaltung Oppach, August-Bebel-Straße 32, 02736 Oppach.

Sicher ist Ihnen nicht entgangen, dass die Baumaßnahmen am Haus des Gastes trotz aller widrigen Umstände pünktlich gestartet sind. Die äußeren Veränderungen sind bereits jetzt kaum zu übersehen. Begonnen haben die ersten Arbeiten an den Außenanlagen, den Treppenanlagen und am Dach.

Sanierung Haus des Gastes

Sanierung Haus des Gastes


Ihr Lotse in Grundschulen 


Die AOK PLUS unterstützt die Grundschule Oppach mit nachfolgenden Angeboten bei der Gestaltung des Schulalltags:

  • Seminare zur gesunden Lebensweise
  • Seminare zum sicheren Surfen im Internet
  • Bereitstellung von ergänzenden Unterrichtsmaterialien

AOK Lotse

Ihr Lotse:

Dagmar Weichert
Beraterin in Grundschulen
Tel: 0800 10590 21143
Mail: dagmar.weichert@plus.aok.de

Eine Komplettübersicht zu unseren Angeboten an Schulen sowie unterstützende Informationen und Angebote für Schüler und Eltern finden Sie unter: www.aokplus-schulberatung.de

Einwilligung zur Veröffentlichung meiner persönlichen Daten zum Altersjubiläum


1. Widerspruchsrecht - bei Widerspruch erfolgt keine Veröffentlichung im Amtsblatt

Gemäß § 50 Abs. 2 Bundesmeldegesetz sind Altersjubiläen der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag.

Personen, welche gemäß § 50 Abs. 5 BMG der Datenübermittlung zu Altersjubiläen widersprochen haben, werden im Amtsblatt nicht veröffentlicht und können leider dementsprechend keine schriftliche oder persönliche Gratulation durch die Bürgermeisterin bzw. den Bürgermeister erhalten.

Der Widerspruch muss persönlich oder schriftlich beim Pass- und Einwohnermeldeamt eingelegt werden und gilt
bis auf Widerruf.


2. Einverständniserklärung - nur mit schriftlicher Einwilligung kann eine Veröffentlichung im Amtsblatt erfolgen

Die Gemeinde darf gemäß § 4a Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz in Verbindung mit § 4 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz nur Jubiläumsdaten im Amtsblatt veröffentlichen, wenn die Jubilare schriftlich per Einwilligung erklären, dass sie eine Veröffentlichung ihrer Ehrentage im Amtsblatt wünschen.

Ein entsprechendes Formular erhalten Sie im Rathaus der Gemeinde Oppach. Auf Wunsch senden wir Ihnen dieses auch gern zu. Kontaktieren Sie uns dann bitte unter Telefon 383-0.

Weiterhin können Sie das Einwilligungsformular auf der Internetseite der Gemeinde Oppach oder der Internetseite der Gemeinde Beiersdorf unter http://www.beiersdorf-ol.de herunterladen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter 383-44 zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zum Breitbandausbau in Oppach (Stand August 2020)

Aktuell sind die Genehmigungsverfahren für den Breitbandausbau abgeschlossen. Seit der 31. Kalenderwoche laufen nun die Arbeiten für die linientechnische Erschließung, d. h. neue Verteilerkästen mit entsprechender Technik werden installiert, Glasfaserkabel in vorhandene Rohre eingezogen oder aber durch neue Tiefbaustrecken erschlossen. Mit dem Ende der Arbeiten und damit der Verfügbarkeit der schnellen Anschlüsse ist nach aktueller Lage mit ca. Ende November zu rechnen. Dann können ca. 1.400 Haushalte Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s nutzen. Der Ausbau des Breitbandnetzes mit Mitteln von Bund und Land kann dann in Anschluss an die Ausbauarbeiten beginnen. Hiervon sind ebenfalls ca. 110 Haushalte betroffen.

Sylvia Hölzel, Bürgermeisterin

Kultur

Das WANDER BOOK ist in Oppach erhältlich, jetzt auch mit Wander Cards von Beiersdorf!

Liebe Wanderfreunde,
ab sofort können Sie in der Touristinformation Oppach und im Rathaus das Wander Book erwerben. Erwandern Sie verschiedene Orte und erhalten Sie dort die dazugehörigen Wander Cards. Sie schaffen sich so Ihr persönliches touristisches Tagebuch voll mit Erlebnissen, Erinnerungen und Wander Cards. Die Aufkleber der verschiedenen Sehenswürdigkeiten werden durch einen Kupon mit Gewinnspiel ergänzt.

Das Wander Book kostet 3,00 € (einmalig), die Sticker erhalten Sie an den verschiedenen Verkaufsorten zum Preis von 0,60 €/Stück.

Folgende Wanderbuch- und –sticker-Verkaufsstellen gibt es u. a. in der näheren Umgebung:

Bad Muskau, Tourist-Information, Sohland/Spree, Berggasthof Beckenbergbaude Eibau, Faktorenhof Eibau, Findlingspark Nochten, Information Görlitz, Obermarkt, Jonsdorfer Schmetterlingshaus, Kaffeerösterei im Museumshof Ebersbach, Kamenz-Information, Karasek-Museum/Tourist-Information Seifhennersdorf, Nationalpark Zentrum Bad Schandau, Naturparkhaus Zittauer Gebirge, Tourist-Information Waltersdorf, Rodelbahn Oberoderwitz, Sebnitz Afrikahaus, Schloss Krobnitz, Reichenbach, Stadtmuseum Löbau, Tierpark Zittau, Töpferbaude Oybin, Tourismusbüro Kromlau, Tourist-Information Ebersbach-Neugersdorf, Tourist Information Kurort Jonsdorf, Touristinfo Sohland an der Spree, Tourist-Information Bautzen, Tourist-Information Berg Oybin, Touristinformation Sebnitz, Touristinformation Stolpen, Tourist-Information Wilthen, Tourist-Information Zittau, Vereinshaus „Alte Schule“ e. V. Ostritz, Weberstube Jonsdorf u. v. a. m.

Auch im tschechischen Nachbarland sind die Wander Cards an vielen Orten zu erhalten.
Näheres finden Sie auch im Internet unter www.wander-book.com.
Für Beiersdorf und Oppach sind diese schönen Wander Cards im Rathaus und der Touristinformation Oppach erhältlich.