Seit dem 01.04.1995 führt die Gemeinde Oppach dieses Wappen. Das in Schildform ausgebildete Wappen wird von einem grünen Rand eingefasst, der auf das den Ort umgebende Landschaftsschutzgebiet "Mittellausitzer Bergland" hinweist. Das Grün der obenstehenden Blätter sowie der weiße Untergrund der oberen Schildhälfte nehmen die Farben des Freistaates Sachsen auf. Das Blau des gewellten Bandes und das Gelb des Untergrundes der unteren Schildhälfte spiegeln die Farben der Oberlausitz wider. Das gewellte Band soll das Beiersdorfer Wasser darstellen. Dieser Bachlauf, der ab dem Busbahnhof "Alter Graben" heißt, teilt den Ort - so wie das Band das Wappen. Die Entstehung des Ortsnamens geht wohl auch auf diesen Bach zurück: "Oberhalb des Baches" – "Oberbach" – "Obbach" - "Oppach.“ Um das Dorf Oppach herum gibt es vier Ortsteile: Picka, Lindenberg, Eichen und Fuchs. Drei davon sind im Wappen symbolisch durch Blätter dargestellt: der Ortsteil Lindenberg durch das Lindenblatt, der durch evangelische Exulanten aus Schirgiswalde gegründete Ortsteil Eichen (im "Eichengrund") durch das Eichenblatt und der durch böhmische Exulanten aus Fugau gegründete Ortsteil Fuchs (die "Fug'schen") durch ein Birkenblatt, welches wohl auf das Adelsgeschlecht Berka von der Duba verweisen soll. Die Gleichfarbigkeit der Blätter soll die Zusammengehörigkeit der Ortsteile im Ort Oppach ausdrücken. Die grafische Anordnung der Blätter verweist auch auf die geografische Lage der Ortsteile in Bezug auf das Dorfzentrum: Lindenberg im Nordwesten, Eichen im Nordosten und Fuchs im Süden.

 

Öffentliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachung
Auslegung des Vorentwurfes zur 2. Änderung des Bebauungsplanes
Gewerbegebiet „Wassergrund“ in der Fassung vom Juli 2017


Der Gemeinderat der Gemeinde Oppach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 24.08.2017 mit Beschluss Nr. 40/2017/GR den Vorentwurf zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet „Wassergrund“ bestehend aus der Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen, sowie der Begründung mit Umweltbericht jeweils in der Fassung vom Juli 2017 gebilligt und beschlossen, diesen Vorentwurf und die Begründung mit Umweltbericht und allen Fachinformationen gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und § 4a BauGB für die Dauer von einem Monat öffentlich auszulegen.

Der Geltungsbereich des Vorentwurfes zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet Wassergrund, liegt an der Brunnenstraße und umfasst eine Fläche von ca. 3,84 ha. Zu diesem Geltungsbereich gehören die folgenden Grundstücke der Gemarkung Oppach: 243/1, 243/2, 1823/1, 1824, 1825/2, 1826/7 tw., 1826/9

Für externe Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden dem Bebauungsplan folgende Grundstücke der Gemarkung Oppach zugeordnet (Gesamtfläche 0,78 ha): 1774, 1781 tw.

Die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches ist der nachfolgenden Karte zu entnehmen.

Übersicht Geltungsbereich


Hiermit wird öffentlich bekannt gemacht, dass der Vorentwurf dieses Bebauungsplanes in der Fassung vom Juli 2017 einschließlich Begründung mit Umweltbericht und aller für die Beurteilung notwendigen Unterlagen über den Auslegungszeitraum vom

12.10.2017 bis einschließlich 14.11.2017

im Rathaus Oppach, August-Bebel-Straße 32, 02736 Oppach, Zimmer 1.1 zu jedermanns Einsicht während folgender Zeiten öffentlich ausgelegt wird:

Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die Planunterlagen sind gemäß § 4a Abs. 4 Satz 1 BauGB im oben genannten Zeitraum im Internet unter www.oppach.de sowie im Landesportal Sachsen unter www.bauleitplanung.sachsen.de einsehbar.

Folgende umweltbezogene Informationen sind als Anlage zur Begründung verfügbar und werden mit ausgelegt:

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt
  • Merkblatt zu gebietsheimischen Baum- und Straucharten im Landkreis Görlitz Verfasser Umweltamt
       Landkreis Görlitz
  • Vergleichende Gegenüberstellung von Eingriff und Kompensation mittels naturschutzrechtlicher
       Eingriffsregelung (Stand Juli 2017)

Während der öffentlichen Auslegung können Anregungen zum Vorentwurf zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet „Wassergrund“, in der Fassung vom Juli 2017 und dessen Begründung vorgetragen werden. Es besteht die Möglichkeit der Erörterung. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist abgegeben werden, nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag im Sinne von § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Die Beteiligung der berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erfolgt parallel zur öffentlichen Auslegung entsprechend § 4 Abs. 1 BauGB in angemessener Frist.

Downloads zum Bebauungsplan „Grahbergstraße“:
Planzeichnung zum Bebauungsplan
Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan
Begründung zum Bebauungsplan
Anlage 1: Merkblatt zum Bebauungsplan ueber Gebietsheimische Baum- und Straucharten
Anlage 2: Vergleichende Gegenueberstellung Eingriff-Ausgleich
Anlage 3: Bestandsplan zu Anlage 2

Oppach, den 04.09.2017

Sylvia Hölzel
Bürgermeisterin